Zum Inhalt springen

Sind Haferflocken und Hafermehl glutenfrei?

    Haferflocken sind eine nahrhafte, preiswerte und vielseitige Möglichkeit, Vollkornprodukte zu sich zu nehmen und einen guten Start in den Morgen zu haben.

    Hafer enthält eine Art von löslichem Ballaststoff, das so genannte Beta-Glucan, das den Blutzucker- und Cholesterinspiegel senkt und damit das Risiko von Herzerkrankungen und Diabetes verringert. Beta-Glucan fördert außerdem gesunde Darmbakterien und die Gesundheit des Darms.

    Der regelmäßige Verzehr von Haferflocken kann sich positiv auf das Gewicht auswirken, denn eine halbe Tasse Haferflocken, die in einer Tasse Wasser gekocht wird, hat 165 Kalorien, 4 Gramm Ballaststoffe und 6 Gramm Eiweiß. Der Ballaststoff- und Proteingehalt trägt dazu bei, dass man sich länger satt fühlt und der Blutzucker langsamer freigesetzt wird. Hafer ist außerdem eine hervorragende Quelle für viele Vitamine und Mineralstoffe, darunter Magnesium, Kupfer, Thiamin und Zink.

    Doch sind Haferflocken und Hafermehl glutenfrei?

    Hafer ist ein heißes Thema in der Zöliakie- und glutenfreien Gemeinschaft. Hafer gilt nicht als Top-Allergen, und in seiner reinen Form ist Hafer für die meisten Zöliakiebetroffenen unbedenklich. Im Gegensatz zu Weizen, Gerste und Roggen gilt Hafer in vielen Ländern nicht als Glutenquelle. 

    Das Problem bei Hafer ist, dass er vom Feld bis zur Verarbeitung mit glutenhaltigen Körnern in Kontakt kommt. Der Begriff für den Kontakt von glutenhaltigen Getreidekörnern mit nicht glutenhaltigen Getreidekörnern während des Wachstums, der Ernte, des Transports oder der Lagerung lautet „landwirtschaftliche Vermischung“, und der korrekte Begriff für den Kontakt von Gluten mit nicht glutenhaltigen Lebensmitteln während der Verarbeitung lautet „Kreuzkontamination“

    Haferverarbeiter haben verschiedene Methoden, um sicherzustellen, dass ihr Hafer glutenfrei ist.

    Es gibt zwei Hauptmethoden, mit denen Haferverarbeiter derzeit eine mögliche landwirtschaftliche Vermischung mit glutenhaltigen Körnern vermeiden oder beseitigen. Beide Methoden können zur Herstellung glutenfreier Haferprodukte eingesetzt werden, und beide Methoden werden häufig kombiniert:

    1. Das Reinheitsprotokoll findet während des Anbaus, der Ernte, des Transports, der Lagerung, der Verarbeitung und der Herstellung von Hafer statt. Dieser Prozess besteht aus einer Reihe von nicht regulierten Schritten, die die frühen Phasen der Haferproduktion betreffen.

    2. Während der Verarbeitung des Hafers findet eine mechanische Sortierung statt. Mit einer Reihe von Maschinen wird der Hafer sortiert, um die richtige Größe, Form und Farbe zu gewährleisten und um Schimmel und andere unerwünschte Partikel, einschließlich fehlerhafter Körner, zu entfernen. Die Sortierung erfolgt, nachdem der Hafer in der Haferverarbeitungsanlage eingetroffen ist, aber in den meisten Fällen hat der Verarbeiter Grenzwerte für den Glutengehalt, der bei der Annahme des Hafers toleriert werden kann, und weist Hafer mit einem hohen Gehalt an Glutenkörnern zurück.

    Doch wie weiß ich, ob der Hafer glutenfrei ist?

    Einige Hersteller verwenden Hafer, der auf speziellen glutenfreien Feldern angebaut wird, so genannter Reinheitshafer, während andere optisch und/oder mechanisch sortierten Hafer verwenden, der als Standardhafer bezeichnet wird. Ein Produkt, das Hafer enthält, muss als „glutenfrei“ gekennzeichnet sein, damit es von Menschen mit Zöliakie und nicht-zöliakischer Glutensensitivität unbedenklich verzehrt werden kann. Unterm Strich: Hafer ist von Natur aus glutenfrei, wird aber im Laufe seines Lebenszyklus mit Weizenbestandteilen verunreinigt. Wenn Sie eine glutenfreie Diät einhalten, sollten Sie nur Hafer oder mit Hafer hergestellte Produkte essen, die als „glutenfrei“ oder gekennzeichnet sind.

    Welche Haferflocken sind glutenfrei?

    Halten wir also fest: Haferflocken sind sehr gesund, aber leider oft mit Gluten verunreinigt. Doch welche Haferflocken sind sicher glutenfrei? Wir haben für Sie recherchiert:

    Bauckhof Haferflocken glutenfrei

    Bauckhof ist vermutlich jedem ein Begriff, der sich glutenfrei ernährt. Denn der Hersteller bietet viele verschiedene glutenfreie Produkte an. So auch glutenfreie Haferflocken. Diese werden als Großblatt und als Kleinblatt angeboten:

    Helsinki Mills Vollkorn Bio Haferflocken

    Helsinki Mills bieten ebenfalls glutenfreie Haferflocken in den Formaten Kleinblatt und Großblatt (oder auch „normal“) an. Diese eignen sich perfekt für Haferbrei, Birchermüsli, Flapjacks und Overnight Oats Rezepte. Außerdem sind sie in zertifizierter Bio-Qualität.

    Kölln Vollkorn – Haferflocken

    Kölln ist wohl einer der bekanntesten Hersteller von Haferflocken in Deutschland. Mittlerweile bietet dieser Hersteller ebenfalls eine explizit glutenfreie Version seiner bekannten Haferflocken an.

    Welche Hafermehle sind glutenfrei?

    Doch auch bei den Hafermehlen sind nicht alle Produkte explizit glutenfrei. Auch hier haben wir für Sie recherchiert und stellen Ihnen die 3 besten glutenfreien Hafermehle vor:

    Bauckhof Bio Hafermehl

    Auch hier ist wieder Bauckhof vertreten. Das Unternehmen bietet glutenfreies Hafermehl in Bio-Qualität an.

    Spielberger Bio Hafermehl

    Das Unternehmen Spielberger bietet glutenfreies Hafermehl in Bio-Qualität. Dieses trägt außerdem das Demeter-Siegel, welches für deutlich strengere Bio-Richtlinien steht.

    Bulk Fein Gemahlene Haferflocken

    Der Hersteller bulk bietet gemahlene Haferflocken zum Bestpreis an. Jedoch enthält dieses Produkt kein Hafermehl in Bioqualität. Aber es ist auf jeden Fall als glutenfrei deklariert.

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.