Zum Inhalt springen

Köstliches Rezept für Kastanienmehlbrot

    Kastanienmehl-Rezepte zum Backen und Brotbacken

    Was ist Kastanienmehl?

    Kastanienmehl wird aus getrockneten und gerösteten Esskastanien gemahlen. Bei meinen Recherchen bin ich auf einige schöne Bezeichnungen für Esskastanien gestoßen, darunter „die kleinen Brote der Natur“ und „das Korn, das auf Bäumen wächst“. Das spiegelt wohl die Bedeutung wider, die die Esskastanie in der Ernährung einiger Länder hatte.

    Heutzutage findet man Edelkastanienbäume vor allem in Italien und anderen kleineren Gebieten in Südeuropa. Das in Italien als farina di castagne oder farina dolce bekannte Kastanienmehl gilt vor allem im und um das Piemont noch immer als Grundnahrungsmittel.

    Im rohen Zustand schmecken Esskastanien bitter, aber wenn sie geröstet und gekocht werden, verwandeln sie sich in weiche, mehlige und schmackhafte Knollen. Kastanienmehl ist einmalig süß, weich und nussig. Da Kastanien kein Fett wie normale Nüsse enthalten und stattdessen größtenteils aus leicht verdaulichen Kohlenhydraten bestehen, hat Kastanienmehl viele der gleichen Eigenschaften wie normales Mehl. Es gibt jedoch verschiedene Verwendungsmöglichkeiten für Kastanienmehl.

    Wie man Kastanienmehl zu Hause herstellt

    • Die Herstellung von Kastanienmehl ist einfach, aber Vorsicht: Sammeln Sie keine Rosskastanien, die sind ungenießbar! Die Kastanien, die Sie benötigen, stammen vom Edelkastanienbaum.
    • Wenn Sie Zugang zu einer Mühle haben, können Sie Ihr eigenes Kastanienmehl herstellen und das Mehl möglichst mit einer Steinmühle mahlen. So bleiben das natürliche Aroma und die Textur des Mehls erhalten, und es kommt nicht zu Hitzeschäden bei der Verarbeitung in der Mühle mit Messer.
    • So bereiten Sie die Kastanien zum Mahlen vor. Entfernen Sie die äußere Schale mit einem Messer. Legen Sie die Kastanienfrüchte in heißes (nicht kochendes) Wasser. Nach kurzer Zeit kann die innere Schale abgeschält werden. Mit kaltem Wasser abwaschen und trocknen. Zu Mehl mahlen.

    Kastanienmehl-Rezepte zum Backen und Brotbacken

    Wie man mit Kastanienmehl backt

    • Kastanienmehl ist glutenfrei und eignet sich daher gut zum Backen für Menschen mit Zöliakie oder anderen Glutenunverträglichkeiten oder -allergien. Aus demselben Grund kann es jedoch eine Herausforderung beim Backen sein.
    •  Verwenden Sie es allein oder gemischt mit Getreidemehl, aber achten Sie darauf, dass ein Gebäck aus 100 % Kastanienmehl aufgrund des fehlenden Glutens wahrscheinlich ziemlich dicht ist und leicht zerfällt.
    • Wenn viel Kastanienmehl verwendet wird, kann der Geschmack übermäßig süß sein.
    • Lassen Sie sich von den nachstehenden Kastanienmehlrezepten inspirieren.
    • Kastanienmehlbrote haben einen angenehmen Geruch und schmecken leicht süßlich.
    • Es lässt sich gut mit Zutaten wie Mandeln, Schokolade, Honig und Haselnüssen kombinieren.

    Wie man Kastanienmehl aufbewahrt

    • Sie können das Kastanienmehl in einem dicht verschlossenen Plastikbehälter aufbewahren.
    • Alternativ kann es in einem verschlossenen Beutel im Gefrierschrank aufbewahrt werden, wobei es seine mehlige Konsistenz behält, ohne zu einem gefrorenen Ziegelstein zu werden.

    Rezept für Kastanienmehlbrot (Sauerteig)

    Hier ist unser Rezept für Kastanienmehlbrot, für das wir 20% Kastanienmehl verwenden. Die Aromen des Kastanienmehls machen dieses Kastanienbrot zu einem herrlich herbstlichen Genuss. Glutenfreien Sauerteig Starter können Sie entweder selbst ansetzen oder getrocknet kaufen.

    Außerdem empfehlen wir die Verwendung einer glutenfreien Backmischung.

    Kastanienbrot auf Sauerteigbasis

    Zutaten
      

    • 125 g Sauerteig-Starter (selbst ansetzen oder getrocknet kaufen)
    • 600 g glutenfreie Mehlmischung
    • 150 g Teffmehl
    • 150 g Kastanienmehl
    • 600 g Wasser
    • 10 g Salz

    Anleitungen
     

    • 125 g Roggensauerteigstarter, 150 g starkes Weißmehl, 50 g dunkles Roggenmehl und 200 g Wasser vermengen. Gut vermischen, abdecken und 16 bis 24 Stunden bei Raumtemperatur ruhen lassen.
    • 400 g des Sauerteigs vermengen (der Rest kommt zurück in den Kühlschrank für das nächste Backen). 450 g starkes Weißmehl, 100 g dunkles Roggenmehl, 150 g Kastanienmehl, 10 g Salz und 400 g Wasser zugeben und zu einem Teig verarbeiten.
    • Kneten Sie 10 Minuten lang. Der Teig wird etwas klebrig sein, aber kommen Sie nicht in Versuchung, mehr Mehl hinzuzufügen.
    • Den Teig in eine Schüssel geben, mit einem Deckel abdecken und bei Raumtemperatur 1 - 2 Stunden ruhen lassen.
    • Den Teig noch einmal kurz durchkneten und dann in eine leicht gebutterte große Backform geben.
    • Mit einer Plastiktüte abdecken und mehrere Stunden bei Raumtemperatur ruhen lassen, bis der Teig vollständig durchgeknetet ist und sich deutlich vergrößert hat.
    • Im vorgeheizten Backofen bei 220 °C 10 Minuten lang backen, dann bei 200 °C weitere 45 Minuten.
    • Auf einem Gitterrost abkühlen lassen.

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    Recipe Rating